Raum(-Sein), ist die grundlegendeste Eigenschaft

Aphorismus:

Dass etwas Raum ist, ist die grundlegendeste aller Eigenschaften – und daher ist Raum die grundlegendste aller Existenzen!

Als Zusatzinfo zu diesem Beitrag kann der folgende folgende Link dienen:

http://members.chello.at/norbert.plankenauer/wirklichkeit/physik/fragen1.htm#frage-physik2

Advertisements

Philo-Day! – Dem Text-Archiv Philosophie und Leben wurden 6 neue Beiträge hinzugefügt

Wie immer am 15. eines Monats – dem so genannten Philo-Day! – wurden auch heute wieder dem Text-Archiv Philosophie und Leben neue Beiträge hinzugefügt.

http://www.free.pages.at/mulmi/beitraegeneu.htm

Eigenschaften sind nicht nur ein ‘Anhängsel’ von Existenz – Beispiel: der Raum

Der folgende Dialog orientiert sich an einer realen Diskussion, im DER Philosophie Blog:

Niki: Eigenschaften sind etwas völlig anderes als Existenz!
DENN: Eigenschaften sind lediglich ein ‚Anhängsel‘ von Existenz, und haben, demzufolge, diese zur Voraussetzung.
Und: Da Eigenschaften LEDIGLICH die ‚Anhängsel‘ von Existenz sind, hat dies zur logischen Konsequenz, dass es, zumindest theoretisch, durchaus Existenzen geben kann bzw geben könnte, die keine einzige Eigenschaft aufweisen!

Mulmi: Dass Eigenschaften etwas anderes sind, als Existenz, ist unzutreffend!
DENN: Jede Eigenschaft, ist nicht nur das/ ein Merkmal der/ einer Existenz, sondern: Jede Eigenschaft ist jeweils selbst, ebenfalls eine Existenz.

Wenn nämlich Eigenschaften nicht auch selbst Existenz sind bzw wären – was sind bzw wären sie dann?

Etwa, etwas Nicht-Existentes?!

Beispiel Raum:

Raum ist eine Eigenschaft, die zweifelsohne jeder Existenz zukommt!
DENN: Selbst kleinste Existenzen existieren regelmäßig IM Raum, und, bestehen zu großen Teilen AUS Raum.

‚Der Atomkern nimmt nur etwa ein Billiardstel des Gesamtvolumens eines Atoms ein.
Das Atom als Grundbaustein der Materie besteht fast ausschließlich aus leerem Raum.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Atom‘

Doch Raum ist nicht nur eine Eigenschaft, die allen Existenzen zukommt:
In weiten Teilen unseres Universums existiert, über Millionen von Lichtjahren hinweg, nahezu nichts anderes als Raum; und da Raum, in diesen Teilen unseres Universums – den sogenannten Voids (http://de.wikipedia.org/wiki/Void_(Astronomie)),- weitgehend, die einzige Existenz darstellt, widerlegt dies deine These, dass Existenz und Eigenschaften, prinzipiell, verschieden sind!

Raum ist, NACHWEISLICH, SOWOHL Eigenschaft ALS AUCH Existenz!

Link des Beitrags: http://members.chello.at/norbert.plankenauer/wirklichkeit/ontologie/dialoge1.htm#dialog-ontologie7

Gibt es tatsächlich nur eine, singuläre Wirklichkeit?

Der folgende Dialog orientiert sich an einer realen Diskussion, im Philosophie Forum : Die Grundlagen der Philosophie:

Niki: Letztendlich gibt es nur eine, singuläre Wirklichkeit – und deine oder meine Wirklichkeit, ist letztendlich nicht mehr als lediglich ein TEIL, dieser einen, singulären Wirklichkeit!

Mulmi: Du hast natürlich dahingehend recht, dass es eine, große Wirklichkeit gibt, die sich aus vielen (Einzel-)Teilen zusammensetzt – und die, von ‚ihren‘ (Einzel-)Teilen gebildet wird.

UND: Diese eine große Wirklichkeit, ist das All – als die Gesamtheit aller Existenz [1]!

Wenn du allerdings meinst, dass ausschließlich die Gesamtheit (aller Teile) das einzig Wirkliche und Wahre ist, und dass es solcherart, als Existenz, die einzige Wirklichkeit darstellt, irrst du, und verkennst zum Einen die Natur dessen, was es bedeutet etwas Zusammengesetztes zu sein, und, zum Anderen verkennst du was es bedeutet ein Teil (VON etwas bzw FÜR etwas) zu sein.

Wenn du zB ein Puzzle-Bild betrachtest, so ist dieses, aus mehreren Einzel-Teilen zusammengesetzte Bild, NIEMALS, nur das einzige Bild, das dabei gegeben ist, und, das du betrachtest!
DENN: Jeder einzelne Puzzle-Teil, stellt selbst ein kleines Bildchen dar.
Und wenn du daher ein großes Puzzle-Bild betrachtest, betrachtest du zum Einen, REGELMÄSSIG, ein großes, zusammengesetztes Bild, und, zum Anderen, GLEICHZEITIG, eine Vielzahl kleinerer Bildchen bzw Wirklichkeiten.

In einem, diesen Foren angeschlossenen Blog diskutiere ich übrigens mal mit einem anderen User, über ein ganz ähnliches Thema… [2].
Gleichsam, im Gegensatz zu dir, vertritt er jedoch die andere Extrem-Position:
Er ist nämlich fest davon überzeugt, dass nicht das zusammengesetzte Ganze, sondern die relativen Teile, die einzig wahren Wirklichkeiten sind!

Der Schlüssel zum Verständnis, ist aber weder die eine noch die andere Extrem-Position, SONDERN:
das gleichzeitige UND gleichwertige GEMEINSAM-SEIN, von zusammengesetzter Ganzheit UND von Teilen!

Quellen:

1.
http://members.chello.at/norbert.plankenauer/wirklichkeit/physik/begriffsdefinition-all.htm
2.
http://philosophie-blog-leben.blogspot.com/2009/01/gibt-es-eine-absolute-wahrheit-bzw.html

Link des Beitrags: http://members.chello.at/norbert.plankenauer/wirklichkeit/ontologie/dialoge1.htm#dialog-ontologie8