Subjektives kann einzig mit Hilfe der/ einer objektiven Wirklichkeit schlüssig erklärt werden

Ohne zu akzeptieren, dass es eine objektive bzw objektiv gegebene Wirklichkeit gibt, lässt sich keine, wie auch immer geartete, subjektive ‚Konstruktion‘ schlüssig erklären!

http://members.chello.at/norbert.plankenauer/wirklichkeit/ontologie/aphorismen1.htm#aphorismus-ontologie9

Advertisements

Eine Antwort

  1. Völlig einverstanden. So einfach kann das sein. Aber warum die Philosophie der lezten Jahrhunderte schon, immer noch die Reihenfolge vertauscht zwischen dem Denken des Objekts und dem unabhängigen Objekt. Sprich warum, sie das Denken als primär oder Voraussetzung für das Gedachte sieht,und nicht umgekehrt, ist mir völlig rätselhaft. Erst der Fakt, dass es etwas objekthaftes und autonomes gibt ermöglicht das Denken als solches überhaupt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: