Ein Absolutes-Nichts in existentieller Hinsicht kann – jenseits seiner Begrifflichkeit – niemals über eigene Eigenschaften verfügen

Der folgende Beweis, ist ein philosophisch-rationaler Beweis:

Das/ Ein Absolutes-Nichts in existentieller Hinsicht, ist eine Sonderform des Nichts und ist das absolute, 100%ige Nicht-Vorhandensein von etwas [1].

Etwas also, das absolut, zu 100% NICHT existiert, ist ein Absolutes-Nichts in existentieller Hinsicht!

Dass es den Begriff ‚Absolutes-Nichts‘ gibt – und dass er daher als Begriff existiert – steht außer Frage!
DENN: Anderenfalls könnten wir uns nicht über das Absolute-Nichts Gedanken machen und darüber, miteinander diskutieren.

Bedingt allerdings dadurch, dass die einzige Eigenschaft des Absoluten-Nichts in existentieller Hinsicht darin besteht absolut und zu 100% NICHT zu existieren kann es jenseits der begrifflichen Wirklichkeit nichts geben, auf das die (begriffliche) Definition des Absoluten-Nichts in existentieller Hinsicht passen würde, und das, demzufolge, als Absolutes-Nichts in existentieller Hinsicht klassifiziert werden könnte!
DENN: Sobald etwas IRGENDWO und IRGENDWANN geben ist bzw existiert, ist es nicht mehr absolut und zu 100% NICHT existent und erfüllt somit nicht mehr das Anforderungsprofil, das an ein Absolutes-Nichts in existentieller Hinsicht herangetragen wird.

Und dies bedeutet des Weiteren, dass ein Absolutes-Nichts in existentieller Hinsicht NIEMALS – jenseits seiner begrifflichen Existenz – über eigene Eigenschaften verfügen kann!
DENN: Auch jede einzelne Eigenschaft ist, regelmäßig, etwas Existentes, und kann daher – aufgrund ihrer Existenz – niemals einem Etwas angehören, das sich einzig dadurch auszeichnet absolut und zu 100% NICHT zu sein.

Ergo lässt sich, aus dem bisher Festgestelltem, der folgende, logische Schluss ziehen:

Wo auch immer man sich mit einer Eigenschaft konfrontiert sieht, kann man, mit absoluter und 100%iger Sicherheit, davon ausgehen, dass diese NICHT die/ eine Eigenschaft eines Absoluten-Nichts in existentieller Hinsicht ist!

Quelle:

1.
http://members.chello.at/norbert.plankenauer/wirklichkeit/ontologie/begriffsdefinition-absolutes-nichts.htm

Advertisements

Sind die riesigen Leer-Räume unseres Universums – die so genannten Voids – ein Absolutes-Nichts?

Frage: In diversen Wissens-Magazinen im Fernsehen, in populärwissenschaftlichen Büchern, aber auch in ‚offiziellen‘ Physik-Kreisen, werden die riesigen Leer-Räume unseres Universums – die so genannten Voids [1] -, regelmäßig, als Absolutes-Nichts bezeichnet.

Wie aber kann es möglich sein, dass das/ ein Absolutes-Nichts jemals existiert?

Sind Voids, tatsächlich, das/ ein Absolutes-Nichts?

Antwort: In vielen Medien – leider allerdings auch in manchen Bereichen der Physik – hat sich ein recht lockerer und unkritischer Umgang in der Verwendung der Begriffe ‚Nichts‘ und ‚Absolutes-Nichts‘ etabliert, und so ist es keineswegs mehr selten, in groß aufgemachten, sensationsheischenden Berichten davon zu hören oder zu lesen, dass am Anfang allen Seins das Nichts steht, dass wir umgeben sind vom Nichts, oder, dass alles vom Nichts erfüllt ist.

Doch, von den künstlich-inszenierten Sensationsberichten, mal ganz abgesehen:

Tatsache ist:

Weder Voids noch sonst irgendetwas, das es irgendwo, irgendwann gibt, kann jemals das/ ein Absolutes-Nichts sein!
DENN: Das/ Ein Absolute-Nichts, ist das absolute, 100%ige Nicht-Vorhandensein (von Existenz) [2], und daher ist es logisch widersprüchlich zu behaupten, dass etwas, das irgendwo, irgendwann vorhanden bzw gegeben ist – wie eben zB Voids -, absolut und zu 100% NICHT vorhanden bzw NICHT gegeben ist.

Wären Voids absolut, zu 100% NICHT vorhanden, wäre ihre Existenz absolut, zu 100% NICHT nachweisbar!
DOCH: Voids sind mit Messinstrumenten inter-subjektiv beobachtbar.
Sie weisen eine raum-zeitliche Ausdehnung auf – nicht selten, im Umfang von mehreren Millionen Lichtjahren -, haben eine bestimmte Temperatur, UND, verfügen somit über für SIE typische Eigenschaften [3]

Eigenschaften aber, sind etwas Existentes!

Und da ausschließlich etwas, das selbst existiert, etwas Existentes – wie Eigenschaften – auf sich vereinen und in sich tragen kann, hat dies zur logisch Konsequenz, dass Voids KEINE absolute, 100%ige Nicht-Existenz sind, sondern: etwas Existentes!

Quellen:

1. http://de.wikipedia.org/wiki/Void_%28Astronomie%29
2. http://members.chello.at/norbert.plankenauer/wirklichkeit/ontologie/begriffsdefinition-absolutes-nichts.htm
3. http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-loecher-harald-lesch-ID1207829658589.xml